Die Vereinssportseiten für Regensburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tischtennis
Tennis
Darts
Schwimmen
Boxen
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Tanzen: (Bootscooters e.V. - Regensburgs 1.Line Dance Verein)
 
Deutscher Meister 2004

In Bad Dürkheim fanden am vergangenen Wochenende die ersten offiziellen Deutschen Meisterschaften der Country Western Tänzer statt. Der Bootscooters e.V., Regensburgs erster Line Dance Verein, war mit 7 Tänzern und Tänzerinnen an den Rhein gereist, um sich der Konkurrenz zu stellen. Nach guter Vorbereitung im letzten Halbjahr rechnete man sich zumindest mit der, von Petra Kiesewetter entwickelten Choreographie, für die Formation in der Standard Division auch Chancen gegen die hoch favorisierten Vereine aus dem Rhein-Main Gebiet aus.
Von ihrem Trainer Georg Kiesewetter gut eingestellt, schöpften die Regensburger Sportler bereits bei der Eröffnungsparty am Freitag die Hoffnung, sich auch in den Einzeldisziplinen durchsetzen zu können. Am Samstag Morgen war es für Angelika Weigl und Rainer Kläge soweit in der Starter Division ihr erstes Tanzturnier zu bestreiten. Angelika Weigl gewann bereits beim ersten Tanz, dem langsamen Walzer mit überzeugender Ausstrahlung und sicherem Styling die Aufmerksamkeit der Wertungsrichter. Spätestens mit ihrer geradezu ausgelassen vorgetragenen Polka hatte sie ihren Anspruch, als erste Deutsche Meisterin am Sonntag das Treppchen ersteigen zu dürfen deutlich gemacht.
Rainer Kläge, wie die anderen Regensburger zum ersten Mal vor den Augen kritischer Wertungsrichter auf dem Parkett, steigerte sich unter dem Druck der Konkurrenz noch einmal deutlich über seine Trainingsleistung hinaus. Besonders sein dritter Tanz, ein eleganter Country Twostep (Slowfox) lag in Technik, Haltung und Ausdruck deutlich über den Erwartungen an Sportler in der Eingangsklasse. Damit hatten die Regensburger, als einziger bayerischer Verein am Start, mit beiden Tänzern die Wettbewerbe mit Siegen in allen Kategorien (Rise&Fall, Lilt, Smooth und Latin) für sich entschieden.
Der Sonntag begann mit dem ersten Turnierstart für die drei Regensburger Starter in der Newcomer Division. Am unbeschwertesten konnte Angelika Beyer das Parkett betreten - sie hatte keine Konkurrentin aus den eigenen Reihen. Karin Rapé und Skym Kläge mussten in der selben Altersklasse auf die Tanzfläche.
Dieser direkte Vergleich war besonders interessant. Als die leistungsfähigsten Bootscooters Tänzerinnen traute man ihnen zu, den Wettbewerb untereinander entscheiden zu können. Skym Kläge ist bekannt für ihren bis in die Fingerspitzen durchgestylten Waltzervortrag und Karin Rapés Vorliebe für rassige Latin Rhythmen ließen diese Entscheidung bei Polka und Foxtrott erwarten. Anja Borg aus Wiesbaden gelang es aber, sich mit überlegen sauberer Walzer Technik zwischen die beiden Regensburger zu schieben.
Angelika Beyer gelang es bei den Newcomern, den Erfolg ihrer Namensvetterin bei den Startern in fast gleicher Weise zu wiederholen. Obwohl zum ersten Mal auf einer Turniertanzfläche, gewann sie die Wertungsrichter sofort mit selbstbewusstem Vortrag, optimistischer Ausstrahlung und technischer Perfektion. Besonders ihre Polka riss das Publikum mit. Ein Einstand im Turniertanz, den man sich furioser kaum vorstellen kann und ein verdienter Triumph für die symphathische Tänzerin aus Deggendorf.
Nach den Erfolgen im Einzel konnten sich die Regensburger in einer guten psychologischen Situation der Team-Konkurrenz stellen. Die favorisierten Renegades, die Formation des Gastgebers und mehrfachen Meisters, startete wegen des geringeren Durschnittsalters in einer anderen Division, so dass auch hier das unentbehrliche Quäntchen Glück für die Bootscooters nicht fehlte. Die Choreographin der Bootscooters, Petra Kiesewetter, hatte einen weiten Bogen vom langsamen Walzer bis zu Jive und Boogie Woogie gespannt. Noch am Vortag hatte sie die Gelegenheit ergriffen, in Umbaupausen letzte Feinheiten zu korrigieren und ihr Team auf die Größe und Beschaffenheit der Tanzfläche ein zu stellen. Entsprechend perfekt wurde dann der Turnierbeitrag getanzt und der Titel in der Königsdisziplin des Linedance an die Donau geholt.
Die Ergebnisse auf einen Blick:
1.Platz Team Diamond Standard
1.Platz Male Crystal Starter (Rainer Kläge)
1.Platz Female Silver Starter (Angelika Weigl)
1.Platz Female Crystal Newcomer (Skym Kläge)
3.Platz Female Crystal Newcomer (Karin Rapé)
1.Platz Female Diamond Newcomer (Angelika Beyer)


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 8611 mal abgerufen!
Autor: geki
Artikel vom 25.10.2004, 18:07 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 15.08. (Bootscooters e.V. - Regensburgs 1.Line Dance Verein)
Neue Trainingszeiten
- 23.10. (Bootscooters e.V. - Regensburgs 1.Line Dance Verein)
Bootscooters siegreich!
  Gewinnspiel
Wie oft darf bei einer Biathlonstaffel nachgeladen werden, wenn man nicht alle Scheiben getroffen hat?
1 mal
kein mal
2 mal
3 mal
  Das Aktuelle Zitat
Thomas Helmer
Da muss dann mal einer die Hand ins Heft nehmen.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018